evoloque_IT_Leiter_Teamleiter-min.jpg

Allgemeine Geschäftsbedinungen

1.    Anwendungsbereich und Geltung

a.    Die Evoloque Consulting – T. Orlamünder mit Sitz in 3600 Thun, nachfolgend „Evoloque Consulting" genannt, offeriert als Beratungsunternehmen ihren Endkunden, nachfolgend „Kunden" genannt, ein breites Angebot an Dienstleistungen und Produkten in den Bereichen der Beratung des Managements sowie der Informations- und Kommunikations-Technologie.
b.    Widersprechen diese AGB den allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden, so gehen die AGB der Evoloque Consulting jenen des Kunden vor, auch wenn dies nicht ausdrücklich vereinbart oder festgestellt wurde.
c.    Diese AGB kommen auf alle Dienstleistungen und Lieferungen der Evoloque Consulting an Kunden zur Anwendung, wenn Evoloque Consulting sie dem Kunden vor Vertragsabschluss allgemein bekannt gegeben hat, insbesondere durch Aufschaltung auf der Webseite (https://www.evoloque.ch/downloads/agb.pdf), Abdruck und Verweis auf schriftlichen und elektronisch verteilten Angeboten, Auftragsbestätigungen und Lieferscheinen. AGB früherer Fassungen werden bei Abweichungen durch die neueste Fassung ersetzt.
d.    „Produkte" sind von Evoloque Consulting angebotene und vertriebene Software, Hardware und Dienstleistungen.
e.    Sollten einzelne Bestimmungen unwirksam oder ungültig sein oder werden, so bleibt die Gültigkeit und Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. In einem solchen Falle ist die ungültige Bestimmung in dem Sinne umzudeuten oder zu ergänzen, dass der mit ihr beabsichtigte Regelungszweck möglichst erreicht wird.
f.    Bis zur Kenntnisnahme einer neuen Fassung gelten diese AGB auch für sämtliche Folgeleistungen zwischen Evoloque Consulting und dem Kunden.

2.    Angebote/Entstehung und Inhalt des Vertrags

a.    Bestellungen können schriftlich oder elektronisch in Form von Briefen, E-Mails, im Online-Shop oder per Bestätigung online (https://network.bexio.com/*) erfolgen.
b.    Für Umfang und Ausführung der Lieferung ist grundsätzlich die jeweilige Auftragsbestätigung massgebend. Vorbehalten bleibt die Verfügbarkeit bzw. Lieferbarkeit der Produkte beim Hersteller.
c.    Technische Änderungen bleiben auch nach Vertragsschluss vorbehalten, wenn sie die vertragsgemässe Verwendung der Vertragsprodukte bzw. –Leistung nicht beeinträchtigen. Verbindlich sind nur schriftliche und elektronische Angebote in Form von Brief, E-Mail und Online-Dokumenten (https://network.bexio.com/*) von Evoloque Consulting. Sie sind, sofern nichts anderes schriftlich zugesichert wird, während 30 Tagen verbindlich.
d.    Mündliche Angebote von Evoloque Consulting sind unverbindlich und freibleibend.
e.    Ohne vorangehendes Angebot von Evoloque Consulting ist die vom Kunden mündlich, schriftlich oder in anderer Form (E-Mail) abgegebene Bestellung ein bindendes Angebot. Verweist er dabei nicht auf einen bestimmten Preis, darf Evoloque Consulting davon ausgehen, dass er ihr die Preisbestimmung überlässt, die gesamte Leistung wird nach Aufwand verrechnet.
f.    Vom Kunden gewünschte Bestellungsänderungen oder Annullierungen bedürfen einer schriftlichen Abmachung mit Evoloque Consulting. Kosten, die bereits entstanden sind, kann Evoloque Consulting dem Kunden belasten.
g.    Evoloque Consulting ist zu Teillieferungen berechtigt

 

3.    Überlassung von Dritthardware/Drittsoftware

a.    Überlässt Evoloque Consulting dem Kunden in eigenem Namen Hard/Software, welche sie von einem Dritten (Hersteller/Händler) bezieht (nachstehend: Drittprodukte), so sind die vom Dritten mit den Komponenten gelieferten Kauf- und/oder Lizenzbedingungen integrierender Bestandteil der Vertragsbeziehung und gelten damit auch gegenüber dem Kunden. Sie gehen den Bestimmungen der vorliegenden AGB und allfälligen Individualvereinbarungen mit dem Kunden vor.

4.    Forderungsabtretungsverbot Kunde

a.    Ansprüche gegen Evoloque Consulting darf der Kunde nur mit ihrer vorgängigen schriftlichen Zustimmung an Dritte abtreten.

5.    Vergütung/Preise

a.    Alle Preise verstehen sich netto in Schweizerfranken (CHF), ohne irgendwelche Abzüge zu den Erfüllungs- und Lieferbedingungen.
b.    Evoloque Consulting ist berechtigt, die auf ihre Dienstleistungen und Lieferungen erhobenen Steuern, Abgaben und Gebühren, insbesondere die Mehrwertsteuer, zusätzlich zum vereinbarten Preis dem Kunden in Rechnung zu stellen.
c.    Wird für die Erbringung einer Dienstleistung ein Fixpreis (Pauschale) vereinbart, deckt dieser sämtliche Aufwendungen der Evoloque Consulting in diesem Zusammenhang. Abzüge am Fixpreis sind nicht erlaubt (z.B. Skonto).
d.    Der Fixpreis gründet auf den zum Zeitpunkt des Abschlusses der Vereinbarung bekannten Tatsachen. Sollten sich diese Grundlagen während der Realisierung des Projekts wesentlich ändern und war dies für Evoloque Consulting nicht voraussehbar, so kann Evoloque Consulting eine Anpassung des Fixpreises verlangen, der Mehraufwand wird, sofern nicht anders abgemacht, nach Aufwand verrechnet.
e.    Änderungen der festgelegten Bedingungen oder unrichtige, unvollständige Mitwirkung des Kunden können zu Mehraufwendungen von Evoloque Consulting führen, welche dem Kunden nach Aufwand in Rechnung gestellt werden.
f.    Generell vorgenommene Änderungen der Preise für Drittprodukte, die nach Vertragsschluss bis zum Zeitpunkt der Installation eintreten, werden dem Kunden weitergegeben, insbesondere Kursdifferenzen.
g.    Die vereinbarten Preise und Vergütungen umfassen ohne ausdrückliche Vereinbarung nicht die Kosten und Auslagen wie Reise und Aufenthaltskosten des Personals.
h.    Bei Beratungsdienstleistungen, Beratungspaketen (https://www.evoloque.ch/pakete) sowie Lieferung von Drittprodukten gelten mangels anderer Vereinbarungen die folgenden Fälligkeiten für die Vergütung der Vertragsleistung von Evoloque Consulting: 60% bei Auftragserteilung / 40% nach Abschluss der Beratung oder Inbetriebnahme der gelieferten Produkte oder Lizenzen. 
i.    Die übrigen Vertragsleistungen werden dem Kunden mit einer Zahlungsfrist von 14 Tagen in Rechnung gestellt. Erhebt der Kunde innert 10 Tagen nach Zustellung der Rechnung dagegen gegenüber Evoloque Consulting keinen Widerspruch, so gilt diese als anerkannt.
j.    Nach Ablauf der Zahlungsfrist befindet sich der Kunde ohne Mahnung im Verzug. Evoloque Consulting kann einen Verzugszins in Höhe von 9% p.a. geltend machen.
k.    Bei Zahlungsverzug des Kunden ist Evoloque Consulting ohne weitere Androhung berechtigt, alle weiteren Leistungen an den Kunden ganz oder teilweise einzustellen, bis ihre Forderungen getilgt oder sichergestellt sind. Alle Folgen, welche sich aus einer solchen Liefereinstellung ergeben, gehen ausschliesslich zu Lasten des Kunden. 

6.    Eigentumsvorbehalt und dessen Sicherung

a.    Die von Evoloque Consulting gelieferten Produkte bleiben, solange sie im Einflussbereich des Kunden stehen, im Eigentum der Evoloque Consulting, bis der Kunde den Kaufpreis vollständig und vertragskonform beglichen hat.
b.    Evoloque Consulting ist berechtigt, bis zu diesem Zeitpunkt den Eigentumsvorbehalt gemäss Art. 715 ZGB im Eigentumsvorbehaltsregister am jeweiligen Wohnsitz des Kunden einzutragen.
c.    Der Kunde verpflichtet sich, auf Verlangen der Evoloque Consulting umgehend sein schriftliches Einverständnis zur Eintragung eines Eigentumsvorbehaltes in allen für die Eintragung wesentlichen Punkten zu geben.

7.    Termine / Allgemeine Erfüllungsbedingungen / Verzugsfolgen bei Nichterfüllung

a.    Erfüllungsort für sämtliche Pflichten von Evoloque Consulting aus dem Vertrag und sämtlichen Rechtsbeziehungen zum Kunden ist der Sitz von Evoloque Consulting vorbehalten bleiben Ziffer 8.a.
b.    Verbindlich sind ausschliesslich die von Evoloque Consulting schriftlich zugesicherten Erfüllungstermine. Diese verlängern sich angemessen, wenn der Kunde die Bestellung nachträglich ändert, notwendige Angaben nicht macht, behördliche Vorgaben nicht erfüllt oder wenn Hindernisse eintreten, die ausserhalb des Einflussbereichs von Evoloque Consulting liegen, wie Streiks, verspätete Lieferung durch die Lieferanten von Evoloque Consulting oder höhere Gewalt.
c.    Zeichnen sich Verzögerungen gegenüber schriftlich zugesicherten bzw. angemessen verlängerten Erfüllungszeitpunkten ab, so informiert Evoloque Consulting den Kunden.
d.    Bei Unmöglichkeit oder Unzumutbarkeit einer nachträglichen Vertragserfüllung bzw. bei unbenutztem Ablauf der angesetzten Nachfrist kann der Kunde innert fünf Tagen von der vereinbarten Vertragsleistung zurücktreten. Bereits erbrachte Lieferungen und Dienstleistungen von Evoloque Consulting werden nach den Bestimmungen des Vertrags abgerechnet.
e.    Dem Kunden stehen aus der nicht oder verspätet erfolgten Erfüllung keinerlei andere Ansprüche gegenüber Evoloque Consulting zu. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht für rechtswidrige Absicht oder grobe Fahrlässigkeit von Evoloque Consulting, jedoch gilt er auch für rechtswidrige Absicht oder grobe Fahrlässigkeit von Hilfspersonen von Evoloque Consulting. Die direkte Haftung der Hilfsperson gegenüber dem Kunden wird ebenfalls, soweit ausgeschlossen, als dies gesetzlich zulässig ist.

8.    Lieferbedingungen für Vertrags- und Drittprodukte

a.    Der Kunde ermächtigt hiermit Evoloque Consulting, in seinem Namen und auf seine Rechnung den Transport der Vertragsprodukte zu veranlassen.
b.    Evoloque Consulting haftet nicht für die Wahl des Frachtführers. Evoloque Consulting schliesst nur auf schriftlichen Antrag des Kunden eine Transportversicherung ab.
c.    Der Kunde hat den Empfang der Vertrags- und Drittprodukte auf dem der Lieferung beigelegten Lieferschein durch Unterschrift zu bestätigen. Beschwerden über Beschädigungen, Verlust oder Untergang während des Transports sind vom Kunden unmittelbar an den Frachtführer schriftlich zu richten.
d.    Der Kunde hat die angenommenen Vertrags- und Drittprodukte nach Lieferungseingang innert 5 Werkten (Prüfungsfrist) nach deren Ablieferung zu prüfen und erkennbare Mängel sofort (Rügefrist) schriftlich Evoloque Consulting mitzuteilen, damit diese gegebenenfalls die Rüge an allfällige Drittlieferanten weiterleiten kann. Unterlässt er dies, so gelten die Vertrags- und Drittprodukte als genehmigt. Verdeckte Mängel sind nach ihrer Entdeckung umgehend schriftlich zu rügen.
e.    Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass Evoloque Consulting nicht Inhaberin der Schutzrechte an Drittprodukten ist. Die Bedingungen für eine rechtmässige Nutzung der Drittprodukte sind nicht Gegenstand des Vertrags und daher auch nicht Gegenstand der Geschäftsbeziehung zwischen den Parteien. Die rechtmässige Nutzung der Drittprodukte richtet sich vielmehr nach Gesetz und gegebenenfalls nach den vertraglichen Bedingungen zwischen dem Inhaber der Schutzrechte an den Drittprodukten und dem Kunden. Der Kunde verpflichtet sich, diese Bestimmungen jederzeit einzuhalten und hält im Falle ihrer Verletzung Evoloque Consulting von Ansprüchen des schutzrechtsberechtigten Dritten auf erstes Verlangen frei.

9.    Qualitative Leistungsstörung /Haftung

a.    Wird die Dienstleistung nicht vertragsgemäss oder fehlerhaft erbracht und hat der Auftragnehmer dies zu vertreten, so ist er verpflichtet, die Dienstleistung ohne Mehrkosten für den Auftraggeber innerhalb angemessener Frist vertragsgemäss zu erbringen. Voraussetzung ist eine Rüge des Auftraggebers, die unverzüglich zu erfolgen hat, spätestens innerhalb von 5 Werktagen nach Kenntnis. Gelingt die vertragsgemässe Erbringung der Dienstleistung aus vom Auftragnehmer zu vertretenden Gründen auch innerhalb einer vom Auftraggeber zu setzenden, angemessenen Nachfrist in wesentlichen Teilen nicht, ist der Auftraggeber berechtigt, den Vertrag zu kündigen.
b.    In diesem Falle hat der Auftragnehmer Anspruch auf Vergütung für die bis zum Wirksamwerden der Kündigung aufgrund des Vertrages erbrachten Leistungen inkl. der Kosten gemäss Ziffer 5. Das Honorar entfällt nur für solche Leistungen, für die der Auftraggeber innerhalb von 4 Wochen nach Erklärung der Kündigung nachweist, dass sie für ihn nicht nutzbar sind und werden.

10.    Ausschluss weiterer Gewährleistung und Haftung

a.    Evoloque Consulting haftet nur für direkten Schaden, und nur, wenn der Kunde nachweist, dass dieser durch grobe Fahrlässigkeit oder Absicht von Evoloque Consulting, deren Hilfspersonen oder den von Evoloque Consulting beauftragten Dritten verursacht wurde. Die Haftung ist auf den Preis der jeweiligen Lieferung/Dienstleistung beschränkt.
b.    Jede weitergehende Haftung von Evoloque Consulting, deren Hilfspersonen und der von Evoloque Consulting beauftragten Dritten für Schäden aller Art ist ausgeschlossen. Insbesondere hat der Kunde in keinem Fall Ansprüche auf Ersatz von Schäden, die nicht am Produkt selbst entstanden sind, wie namentlich Produktionsausfall, Nutzungs- oder Datenverlust, Verlust von Aufträgen, entgangenen Gewinn sowie andere indirekte oder Folgeschäden.
c.    Evoloque Consulting schliesst jede Haftung für Schäden aus der Nichterfüllung von vertraglichen Verpflichtungen des Kunden (insbesondere aus der Pflicht zur fehlerfreien und rechtzeitigen Vornahme von Mitwirkungspflichten) aus.
d.    Die Evoloque Consulting verpflichtet sich, dem Kunden allfällige ihr gegenüber dem zustehenden Hersteller/Lieferanten Haftungsansprüche abzutreten.

11.    Datenschutz

a.    Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass personenbezogene Daten über ihn, seine Mitarbeiter und von ihm beauftragte Dritte, welche Evoloque Consulting bei der Durchführung der Vertragsbeziehung zugänglich gemacht werden, den Vorschriften über den Datenschutz unterstehen können.
b.    Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass solche Daten zwecks Vertragserfüllung von Evoloque Consulting bearbeitet und zu diesem Zweck auch an Dritte wie z. B. Hersteller, Zulieferanten, Inhaber von Schutzrechten, in der Schweiz oder im Ausland bekanntgegeben werden können.


12.    Abwerbeverbot

a.    Der Kunde hat alles zu unterlassen, was die Kompetenz und die Handlungsfähigkeit von Evoloque Consulting beeinträchtigen könnte. Insbesondere aber nicht abschliessend ist es dem Kunden untersagt, Mitarbeiter, Hilfspersonen von Evoloque Consulting oder von Evoloque Consulting eingesetzte Drittpersonen abzuwerben oder zu einer Bewerbung zu ermutigen und als Mitarbeiter zu beschäftigen oder durch eine andere Form der Zusammenarbeit (Auftrag, Werkvertrag) an sich zu binden.
b.    Bei Zuwiderhandlung gegen das Abwerbeverbot schuldet der Kunde Evoloque Consulting für jeden einzelnen Fall eine Konventionalstrafe in der Höhe eines Bruttojahreslohns des abgeworbenen Mitarbeiters, jedoch mindestens CHF 80‘000.00. Die Geltendmachung weiteren Schadens, insbesondere der durch die Abwerbung entstehenden Rekrutierungs- und Einarbeitungskosten, bleibt vorbehalten. Die Leistung der Konventionalstrafe entbindet den Kunden nicht von der Einhaltung des Abwerbeverbots.

13.    Gerichtsstand

a.    Als Gerichtsstand für Ansprüche aus dem Vertrag und allen anderen Rechtsbeziehungen zwischen Evoloque Consulting und dem ist für beide Parteien Thun.

 

01.09.2021
 

Rechtliche Grundlagen & AGB

Hier können Sie unsere AGB einsehen und herunterladen